Privacy Policy

[Last Modified: March 18, 2019]


We are delighted that you are interested in our enterprise. Privacy is a very important issue for the Medici Internet AG. It is possible to use our websites without any indication of personal data. Nonetheless, if a data subject wants to use special services of our website, processing of personal data could become mandatory. If the processing of personal data is necessary and there is no alternative legal basis for such processing, we generally acquire consent from the data subject.

Processing of personal data, for instance the name, address, telephone number, or email address of a data subject should always be in accordance with the General Data Regulation (GDPR) but also with country-specific data protection regulations suitable to the Medici Internet AG.

By means of this privacy policy, our enterprise would like to instruct the general public of the nature, extent, and ambition of the personal data we gather, use and protect. Apart from that, this privacy policy informs data subjects of the rights to which they are entitled.

The Medici Internet AG has implemented multiple organizational and technical measures to assure the most complete protection of personal data processed through this website. Yet, absolute protection may not be guaranteed because online data transmission suffers from general security gaps. Taking that into account, every data subject is free to transmit personal data to us through alternative means, e.g. by phone or snail mail.


1. Terminology


Our privacy policy makes use of the terms used by the European legislator in the General Data Protection Regulation (GDPR). We designed our privacy policy to be easy and understandable for the general public as well as consumers, customers and our business partners. This terminology shall be defined and explained as follows.


a) Personal data

Personal data means any information relating to an identified or identifiable natural person (“data subject”). An identifiable natural person is one who can be identified, directly or indirectly, in particular by reference to an identifier such as a name, an identification number, location data, an online identifier or to one or more factors specific to the physical, physiological, genetic, mental, economic, cultural or social identity of that natural person.


b) Data subject

Data subject is any identified or identifiable natural person, whose personal data is processed by the controller responsible for the processing.


c) Processing

Processing is any operation or set of operations which is performed on personal data or on sets of personal data, whether or not by automated means, such as collection, recording, organization, structuring, storage, adaptation or alteration, retrieval, consultation, use, disclosure by transmission, dissemination or otherwise making available, alignment or combination, restriction, erasure or destruction.


d) Restriction of processing

Restriction of processing is the marking of stored personal data with the aim of limiting their processing in the future.


e) Profiling

Profiling means any form of automated processing of personal data consisting of the use of personal data to evaluate certain personal aspects relating to a natural person, in particular to analyze or predict aspects concerning that natural person's performance at work, economic situation, health, personal preferences, interests, reliability, behavior, location or movements.


f) Pseudonymization

Pseudonymization is the processing of personal data in such a manner that the personal data can no longer be attributed to a specific data subject without the use of additional information, provided that such additional information is kept separately and is subject to technical and organizational measures to ensure that the personal data are not attributed to an identified or identifiable natural person.


g) Controller or controller responsible for the processing

Controller or controller responsible for the processing is the natural or legal person, public authority, agency or other body which, alone or jointly with others, determines the purposes and means of the processing of personal data; where the purposes and means of such processing are determined by Union or Member State law, the controller or the specific criteria for its nomination may be provided for by Union or Member State law.


h) Processor

Processor is a natural or legal person, public authority, agency or other body which processes personal data on behalf of the controller.


i) Recipient

Recipient is a natural or legal person, public authority, agency or another body, to which the personal data are disclosed, whether a third party or not. However, public authorities which may receive personal data in the framework of a particular inquiry in accordance with Union or Member State law shall not be regarded as recipients; the processing of those data by those public authorities shall be in compliance with the applicable data protection rules according to the purposes of the processing.


j) Third party

Third party is a natural or legal person, public authority, agency or body other than the data subject, controller, processor and persons who, under the direct authority of the controller or processor, are authorized to process personal data.

k) Consent

Consent of the data subject is any freely given, specific, informed and unambiguous indication of the data subject's wishes by which he or she, by a statement or by a clear affirmative action, signifies agreement to the processing of personal data relating to him or her.


2. Data Controller


Controller for the purposes of the General Data Protection Regulation (GDPR), other data protection laws applicable in Member states of the European Union and other provisions related to data protection is:


Medici Internet AG

represented by ist CEO Gunther Schmidt

Zimmerstraße 11

D-10969 Berlin

Germany

Phone: +49 30 45 02 05 014

Email: info@medici-internet.com

Website: leadgeni.com


3. Data Protection Officer


We have entrusted an outside data protection officer with our privacy efforts. This is:

KEHL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Macim-Gorki-Str. 10

D-06114 Halle (Saale)

Germany

Phone: +49 345 29 26 7 202

Email: kanzlei@kehl.legal

Web: kehl.legal


4. Cookies


Our website uses cookies to improve user experience and to make your visit to our website more convenient. Cookies are little text files which are stored on a computer system via a web browser.

Numerous websites and servers make use of cookies. Many cookies contain a so-called cookie ID. A cookie ID is a unique identifier of the cookie itself. It consists of a string of characters through which internet pages and servers can be assigned to the specific Internet browser in which the cookie was stored. This enables the visited websites and servers to distinguish the individual browser of the visitor from other web browsers that contain other cookies. A particular browser can be recognized and identified by its unique cookie ID.

By using cookies, Medici Internet AG can provide users of its website with more user-friendly services that would not be possible without them.

By means of a cookie, the information and offers on our website can be optimized in the interests of the user. As already mentioned, cookies enable us to recognize the users of our website. The purpose of this identification is to make it easier for users to use our website. For example, the user of a website that uses cookies does not have to re-enter his access data each time he visits the website because this is done by the website and the cookie stored on the user's computer system automatically. A further example is the cookie of a shopping basket in an online shop. The online shop remembers the items that a customer has placed in the virtual shopping basket via using a cookie.

The person concerned can prevent the setting of cookies by our website at any time by means of an appropriate setting of the Internet browser used and thus permanently object to the setting of cookies. Moreover, cookies that have already been set can be deleted at any time via an Internet browser or other software programs. This is possible in all common Internet browsers. If the person concerned deactivates the setting of cookies in the Internet browser used, not all functions of our website may be fully usable under certain circumstances.


5. General Information and Data Collection


Our website records a series of general data and information each time it is accessed by a data subject or an automated system. These general data and information are stored in our server’s log files. Recorded may be (1) the browser types and versions used, (2) the operating system used by the accessing system, (3) the website from which an accessing system accesses our website (so-called referrer), (4) the sub-sites which are accessed via an accessing system on our website, (5) the date and time of a visit to our website, (6) an Internet protocol address (IP address), (7) the Internet service provider of the accessing system and (8) other similar data and information used to avert dangers in the event of attacks on our information technology systems.

Medici Internet AG does not draw any conclusions about the person concerned when using this general data and information. Rather, this information is required to (1) correctly deliver the content of our website, (2) optimize the content of our website and the advertising for it, (3) guarantee the long-term functionality of our information technology systems and the technology of our website and (4) provide law enforcement authorities with the information necessary for criminal prosecution in the event of a cyber-attack. These anonymous data and information are therefore evaluated by Medici Internet AG both statistically and with the aim of increasing privacy and data security in our company in order to ultimately ensure an optimum level of protection for the personal data we process. The anonymous data of the server log files are stored separately from all personal data provided by the person concerned.


6. Contact Possibility


Our website inheres information that enables a fast electronic contact to us as well as direct communication with us, which also includes an electronic mail address (e-mail address). If a data subject contacts the controller by e-mail or via our contact form, the personal data transmitted by the data subject are automatically stored. Such personal data transmitted on a voluntary basis by a data subject to the data controller are stored for the purpose of processing or contacting the data subject. We do not transmit this personal data to third parties.


7. Regular erasure and blocking of personal data


We will process and store the personal data of the data subject only for the period of time necessary to achieve the storage purpose or in cases provided for by the European lawmaker or another legislator in laws or regulations to which the controller is subject. If the storage purpose no longer exists or if a storage period prescribed by a European directive or regulation or another competent legislator expires, the personal data will be blocked or deleted routinely and in accordance with the statutory provisions.


8. Rights of the Data Subject


a) Right to Confirmation

Every data subject shall have the right, granted by the GDPR, to obtain from the controller confirmation as to whether personal data relating to him or her are being processed. If a data subject wishes to exercise this right of confirmation, he or she may at any time contact the controller.


b) Right to Access

Any person concerned by the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to obtain at any time, free of charge, from the controller, information on the personal data relating to him which have been stored and a copy of that information. Furthermore, the European Data Protection Supervisor has granted the data subject access to the following information:

-the purposes of the processing

-the categories of personal data processed

-the recipients or categories of recipients to whom the personal data have been or will be disclosed, in particular recipients in third countries or international organizations

-if possible, the planned duration for which the personal data will be stored or, if that is not possible, the criteria for determining that duration

-the existence of a right to the rectification or erasure of personal data concerning him or her or to the limitation of the processing carried out by the controller or of a right to object to such processing

-the existence of a right of appeal to a supervisory authority

-if the personal data are not collected from the data subject itself, all available information on the origin of the data

-the existence of automated decision-making, including profiling, in accordance with Article 22(1) and (4) of the DS Block Exemption Regulation and, at least in these cases, meaningful information on the logic involved, the scope and the intended effects of such processing on the data subject

The data subject also has the right to know whether personal data have been transferred to a third country or to an international organization. If this is the case, the data subject shall also have the right to obtain information on the appropriate safeguards in connection with the transfer.

If a data subject wishes to exercise this right to access, he or she may at any time contact the controller.


c) Right to rectification

Any person concerned by the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to request the rectification without delay of inaccurate personal data concerning him or her. Furthermore, the data subject shall have the right, having regard to the purposes of the processing, to request the completion of incomplete personal data, including by means of a supplementary statement.

If a data subject wishes to exercise this right of rectification, he or she may at any time contact a member of staff of the controller.


d) Right to Deletion (Right to be forgotten)

Any data subject to the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to require the controller to erase without delay personal data concerning him or her which are subject to one of the following conditions and the processing is not necessary:

-Personal data have been collected or otherwise processed for purposes for which they are no longer necessary.

-The data subject withdrew his consent on which the processing was based pursuant to Art. 6 (1) lit. a GDPR or Art 9 (2) lit. a GDPR and there is no other legal basis for the processing.

-The data subject objects to the processing under Article 21 (1) DS Block Exemption Regulation and there are no superior legitimate reasons for the processing or the data subject objects to the processing under Article 21 (2) DS Block Exemption Regulation.

-The personal data have been processed unlawfully.

-The deletion of the personal data is necessary to fulfil a legal obligation under EU law or the law of the Member States to which the controller is subject.

-The personal data were collected in relation to information society services offered pursuant to Art. 8 (1) GDPR.

If one of the above reasons applies and a person concerned wishes to have personal data stored at Medici Internet AG deleted, he or she can contact us at any time. We will ensure that the request for deletion is complied with immediately.

If the personal data has been made public by Medici Internet AG and our company is responsible pursuant to Art. 17 (1) GDPR, the Medici Internet AG will take appropriate measures, including technical measures, taking into account the available technology and the implementation costs, to inform other persons responsible for data processing who process the published personal data that the person concerned has requested the deletion of all links to this personal data or copies or replications thereof from these other persons responsible for data processing insofar as the processing is not necessary. We will take the necessary steps in individual cases.


e) Right to Limitation of Processing

Any data subject to the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to request the controller to limit the processing if one of the following conditions is met:

-The accuracy of the personal data is being contested by the data subject for a period of time which allows the controller to verify the accuracy of the personal data.

-The processing is unlawful and the data subject refuses to erase the personal data and instead requests that the use of the personal data be restricted.

-The controller no longer needs the personal data for the purposes of processing, but the data subject needs them for the assertion, exercise or defense of legal rights.

-The data subject has lodged an objection to the processing pursuant to Art. 21 (1) GDPR and it is not yet clear whether the legitimate reasons of the data controller outweigh those of the data subject.

If one of the above conditions is met and a data subject wishes to request the restriction of personal data stored at Medici Internet AG, he or she can contact us at any time. We will then arrange for the processing to be restricted.


f) Right to Data Transferability

Any data subject involved in the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to obtain personal data concerning him or her which have been provided by the data subject to a controller in a structured, common and machine-readable format. He or she also has the right to having these data transferred to another controller without being hindered by the controller to whom the personal data have been provided, that the processing is based on a consent pursuant to Art. 6 (1) lit. a GDPR or Art. 9 (2) lit. a GDPR or on a contract pursuant to Art. 6 (1) lit. b GDPR and the processing is carried out by automated means, provided that the processing is not necessary for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority entrusted to the controller.

Furthermore, when exercising his or her right to data transferability pursuant to Art. 20 (1) GDPR, the data subject has the right to obtain that the personal data be transferred directly from one data controller to another data controller insofar as this is technically feasible and insofar as this does not impair the rights and freedoms of other persons.

In order to assert the right to data transfer, the person concerned may at any time contact us.


g) Right to Appeal

Any person subject to the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to object at any time, for reasons related to his or her particular situation, to the processing of personal data concerning him or her on the basis of Art. 6 (1) lit. e or lit. f GDPR. This also applies to profiling based on these provisions.

The Medici Internet AG will no longer process the personal data in the event of objection unless we can prove compelling reasons for the processing worthy of protection which outweigh the interests, rights and freedoms of the person concerned, or the processing serves the assertion, exercise or defense of legal claims.

If the Medici Internet AG processes personal data in order to conduct direct advertising, the person concerned has the right to object at any time to the processing of personal data for the purpose of such advertising. This also applies to profiling as far as it is connected with such direct advertising. If the data subject objects to the processing for direct marketing purposes by Medici Internet AG, we no longer process the personal data for these purposes.

In addition, the data subject has the right to object to the processing of personal data relating to him or her by Medici Internet AG for scientific or historical research purposes or for statistical purposes pursuant to Art. 89 (1) GDPR for reasons arising from his or her particular situation, unless such processing is necessary for the performance of a task in the public interest.

In order to exercise the right to object, the data subject may directly address us. The data subject is also free to exercise his or her right of objection in connection with the use of information society services, notwithstanding Directive 2002/58/EC, by means of automated procedures in which technical specifications are used.


h) Automated individual Case Decisions including Profiling

Any data subject has the right, granted by GDPR, not to be subject to a decision based solely on automated processing, including profiling, which produces legal effects upon him or her or significantly affects him or her in a similar manner, provided that the decision (1) is not necessary for the conclusion or performance of a contract between the data subject and the data controller, or (2) is authorized by EU or national law or by the Member States to which the data controller is subject and which provides for adequate measures to safeguard the rights and freedoms and the legitimate interests of the data subject, or (3) is taken with the express consent of the data subject.

If the decision (1) is necessary for the completion or performance of a contract between the data subject and the data subject or (2) is made with the express consent of the data subject, the Medici Internet AG will take appropriate measures to safeguard the rights and freedoms as well as the legitimate interests of the data subject, including at least the right to obtain the intervention of a person on the part of the data subject, to state his or her own position and to challenge the decision.

If the data subject wishes to assert rights relating to automated decisions, he or she may at any time contact us.


i) Right to revoke Consent under Privacy Law

Any person concerned by the processing of personal data has the right, granted by the GDPR, to revoke consent to the processing of personal data at any time.

If the data subject wishes to exercise his or her right to withdraw consent, he or she may at any time do so by contacting us.


9. Privacy Provisions for the Use of PayPal as a Payment Processor


The controller has integrated components of PayPal on this website. PayPal is an online payment service provider. Payments are processed through so-called PayPal accounts, which represent business or virtual private accounts. In case a user does not have such an account, PayPal is also able to process virtual payments via credit and debit cards. The account is managed via an e-mail address. That is why there are no classic account numbers. PayPal facilitates to trigger online payments to third parties or to receive payments. PayPal also accepts trustee functions and offers buyer protection services.

The European operating company of PayPal is PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal L-2449, Luxemburg.

We automatically transmit the data of the data subject to PayPal, if the data subject chooses "PayPal" as the payment option in the online shop during the ordering process. By choosing this payment option, the data subject agrees to the transfer of personal data required for payment processing.

Usually the personal data transmitted to PayPal is the first name, last name, address, email address, telephone number, IP address, mobile phone number, or other data necessary for payment processing. The processing of the purchase contract also calls for such personal data, which are connected with the respective order.

The transmission of the data aims for payment processing and fraud prevention. If a legitimate interest in the transmission is given, the controller will in particular transfer personal data to PayPal. The processing of the personal data, which is exchanged between PayPal and the controller for the processing of the data, will be transmitted by PayPal to credit agencies. This transmission is necessary for identity and creditworthiness checks.

If necessary, PayPal will pass on personal data to affiliates and service providers or subcontractors to the degree that is required to fulfil contractual obligations or for data to be processed in the order.

At any time, the data subject has the possibility to revoke consent for the handling of personal data from PayPal. A revocation does not have any effect on personal data which must be processed, used or transmitted in accordance with (contractual) payment processing.

The applicable privacy provisions of PayPal may be retrieved under https://www.paypal.com/us/webapps/mpp/ua/privacy-full.


10. Privacy Provisions for the youcanbook.me Tool


Our website enables users to schedule appointments with us. To provide this service we use a tool, i.e. a plugin, called youcanbook.me. If you use this tool to schedule an appointment with us, personal data will be processed and transferred to youcanbook.me.

Provider of the service is YouCanBook.me Ltd., 38 Mill Street, Bedford, MK40 3 HD, United Kingdom.

The following personal data of the user will be transferred to youcanbook.me:

Name, Surname, phone number, email address as well as additional information necessary for the appointment. This processing is based on the voluntary consent of the user and therefore rests upon Art. 6 (1) lit. a DSGVO. The user’s consent can be revoked at any given time. However, such revocation does not affect prior data processing. In case the user chooses not to provide personal data, he or she may not be able to use our appointment scheduling service.


11. Privacy Provisions for Credit Card Payment


We provide users with the possibility to use a credit card or a debit card for payment. For processing such a payment, some of the user’s personal data is required. The payment process itself will show the user which specific personal data is required.

Such data involves the user’s name, surname, address, email address, credit card number or debit card number, card owner and the card’s expiration date. To prevent abuse and fraud we check the personal data entered with regard to the payment with the data of the order. Once this check is successful, we use the personal data for processing the payment.

The legal basis for such data processing is Art. 6 (1) lit. b DSGVO.

Personal data processed for providing this payment method will be stored for 24 months for reasons of security and fraud prevention.

In case the user does not want to provide us with the data, he or she will not be able to use the credit or debit card payment method.


12. Privacy Provisions for Bank Transfers


We provide users with the possibility to make payments via bank transfer. For processing such a payment, some of the user’s personal data is required. The payment process itself will show the user which specific personal data is required.

Such data involves the user’s bank account number or IBAN, the name of the account owner and the name of the bank. To prevent abuse and fraud we check the personal data entered with regard to the payment with the data of the order. Once this check is successful, we use the personal data for processing the payment.

The legal basis for such data processing is Art. 6 (1) lit. b DSGVO.

In case the user does not want to provide us with the data, he or she will not be able to use the credit or debit card payment method.


13. Privacy Policy for Jotforms


Our website uses a plugin provided by Jotform to enable us to offer and maintain a contact form as well as a means of direct communication with us.

Jotform is a service provided by JotForm Inc., 1700 Montgomery St, San Francisco, CA 94111, USA.

Jotform is member of the US-EU Privacy Shield.

The personal data a data subject enters into our contact form will be transferred to Jotform’s servers situated within the European Union. The specific personal data being processed by our contact form can be found in the form itself. Such voluntarily entered data will be stored on Jotform’s EU-based servers and used by the controller to process and answer the data subject’s request. Purpose of the data processing is to provide our visitors with a contact form. Legal basis therefore is art. 6 sec. 1 lit. b) of the GDPR. The storage period of the personal data depends on the data subject’s purpose of the request. Requests that do not lead to a contract between the controller and the data subject will be deleted automatically after six months. Statutory storage periods shall remain unaffected.

The data controller and Jotform agreed to a data processing addendum.

Further information as well as Jotform’s Privacy Policy can be found here: http://www.jotform.com/privacy/


14. Legal Basis for the Processing


Art. 6 (1) lit. a GDPR serves our company as a legal basis for processing operations in which we obtain consent for specific processing purposes. If the processing of personal data is necessary for the performance of a contract to which the data subject is a party, as is the case, for example, with processing operations that are necessary for the delivery of goods or the provision of other services or consideration, the processing is based on Art. 6 (1) lit. b GDPR. The same shall apply to such processing operations which are necessary for the implementation of pre-contractual measures, for example in cases of inquiries regarding our products or services. If our company is subject to a legal obligation which requires the processing of personal data, such as for the fulfilment of tax obligations, the processing is based on Art. 6 (1) lit. c GDPR. In rare cases, the processing of personal data may become required in order to protect the vital interests of the data subject or another natural person. This would be the case, for example, if a visitor to our website were injured and his name, age, health insurance information or other vital information that would have to be disclosed to a doctor, hospital or other third party. Then the processing would be based on Art. 6 (1) lit. d GDPR. Ultimately, processing operations could be based on Art. 6 (1) lit. f GDPR. Processing operations that are not covered by any of the aforementioned legal bases are based on this legal basis if the processing is necessary to safeguard a legitimate interest of our company or a third party, provided that the interests, fundamental rights and fundamental freedoms of the data subject do not predominate. Such processing operations are permitted to us in particular because they have been specifically mentioned by the European legislator. In this respect, the view was tanken that a legitimate interest could be assumed if the data subject is a customer of the data controller (recital 47 sentence 2 GDPR).


15. The legitimate Interests pursued by the Controller or by a Third Party


If the processing of personal data is based on Article 6 (1) lit. f GDPR, our legitimate interest is the conduct of our business for the benefit of all our employees and shareholders.


16. Period for which the personal data will be stored


The criterion for the duration of the storage of personal data is the respective legal retention period. After this period has expired, the corresponding data will be routinely deleted unless they are no longer required for the fulfilment or initiation of a contract.


17. Provision of Personal Data as Requirement; Requirement necessary to enter into a contract; Obligation of the Data Dubject to provide Personal Data; possible Consequences of Failure to provide such Data


We clarify that the provision of personal data is partly presupposed by law (e.g. tax regulations) or can also result from contractual provisions (e.g. information on the contractual partner). It may be necessary to conclude a contract that the data subject provides us with personal data, which need to be post hoc processed by us. For example, the data subject is obliged to provide us with personal data when our company signs a contract with him or her. In case of non-provision of personal data the contract with the data subject could not be concluded. The data subject can contact any of our employees before personal data is provided by himself or herself. The employee elucidates to the data subject whether the provision of the personal data is required by law or contract or is mandatory for the conclusion of the contract, whether there is an obligation to provide the personal data and the consequences of non-provision of the personal data.


18. Existence of automated decision-making


As a responsible company, we refrain from automatic decision-making or profiling.


Datenschutzerklärung

1. Präambel

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten liegt uns besonders am Herzen. Sie können deswegen unsere Internetseite grundsätzlich ohne Angabe solcher Daten benutzen. Möchten Sie jedoch bestimmte Angebote oder Dienstleistungen unserer Webseite in Anspruch nehmen, kann dies im Einzelfall eine Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nach sich ziehen. In diesem Zusammenhang holen wir uns Ihre Einwilligung ein, wenn für eine derartige Datenverarbeitung keine gesetzliche Grundlage besteht, die Verarbeitung aber zur Nutzung unserer Webseite erforderlich ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten unsererseits erfolgt immer gemäß der einschlägigen Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der anderen in Deutschland geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Ziel unserer Datenschutzerklärung ist es, sowohl Sie als auch die interessierte Öffentlichkeit über den Umfang, den Zweck und die Art von uns erhobener und verarbeiteter personenbezogener Daten zu informieren. Wir wollen Sie ferner über Ihre Betroffenenrechte aufklären.

Als Verantwortlicher haben wir eine Reihe von technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) in die Wege geleitet, um Ihnen einen möglichst vollumfänglichen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Verwendung unserer Webseite bieten zu können. Wir weisen Sie jedoch bereits hier darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzliche Sicherheitslücken aufweisen kann und wir aus diesem Grund einen absoluten Schutz nicht gewährleisten können. Sie haben daher jederzeit die Möglichkeit, uns personenbezogene Daten auf anderen Wegen (zum Beispiel per Telefon oder postalisch) zu übermitteln.

2. Begriffe

Bei der Erstellung unserer Datenschutzerklärung stützen wir uns auf die Begriffe, die auch innerhalb der DSGVO verwendet werden. Gleichzeitig ist es unser Anspruch, dass unsere Datenschutzerklärung leicht verständlich und der Materie entsprechend einfach zu lesen ist. Deshalb wollen wir die in dieser Erklärung verwendeten Begriffe vorab definieren:

a) „personenbezogene Daten“

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) „betroffene Person“

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) „Verarbeitung“

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) „Einschränkung der Verarbeitung“

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) „Profiling“

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) „Pseudonymisierung“

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) „Verantwortlicher“

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) „Auftragsverarbeiter“

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) „Empfänger“

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) „Dritter“

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) „Einwilligung“

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

3. Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist:

Medici Internet AG

Vertreten durch den Vorstand Gunther Schmidt
Zimmerstraße 11
10969 Berlin


Tel.: +49 30 450205014  
Mail: info@medici-internet.com
Web: www.leadgeni.com


  1. Datenschutzbeauftragter


Wir haben einen externen Datenschutzbeauftragten beauftragt. Dieser ist:


KEHL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Maxim-Gorki-Straße 10
06114 Halle (Saale)


Tel.: +49 345 29 27 7 202
Mail: kanzlei@kehl.legal
Web: www.kehl.legal

5. Cookies

Wie viele andere Webseiten auch, so verwendet auch unsere Seite Cookies, also kleine Textdateien, die über Ihren Browser auf Ihrem Computer abgelegt und gespeichert werden. Ein solches Cookie enthält eine Cookie-ID, also eine unzweideutige Kennung, durch die das Cookie und damit Ihr Browser unserer Seite und unserem Server zugeordnet werden kann. Damit wird uns ermöglicht, Ihren Browser wiederzuerkennen und zu identifizieren und so von anderen Browsern mit möglicherweise anderen Cookies zu unterscheiden.  

Indem wir Cookies einsetzen, können wir benutzerfreundliche Dienstleistungen über unsere Webseite bereitstellen und die Angebote, bzw. Informationen auf unserer Webseite stetig verbessern und optimieren. Der Zweck der Wiedererkennung und Identifikation besteht folglich darin, die Nutzung unserer Webseite zu vereinfachen.  

Benutzer, die der Verwendung von Cookies zustimmen, müssen beispielsweise nicht bei jedem Besuch der betreffenden Seite erneut ihre Zugangsdaten eingeben oder ihren Warenkorb aktualisieren.

Sie können das Setzen von Cookies zu jeder Zeit durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser verhindern und auf diese Weise der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Sie haben ferner die Möglichkeit, bereits gesetzte Cookies innerhalb Ihres Browsers zu löschen. Falls Sie dem Setzen von Cookies auf diese Weise widersprechen, sind möglicherweise aber nicht alle Funktionen unserer Webseite vollumfänglich vorhanden.

6. Allgemeine Informations- und Datenerfassung  

Beim Zugriff auf unsere Webseite werden allgemeine Informationen und Daten erfasst und in sogenannten Logfiles unseres Servers gespeichert. Dies sind in der Regel

  • zugreifender Browsertyp und dessen Version,
  • zugreifendes Betriebssystem,  
  • Referrer-URL (Webseite, von der aus auf unsere Seite weitergeleitet wurde),
  • aufgerufene Unterseiten,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,  
  • IP-Adresse (Internetprotokolladresse),
  • ISP des zugreifenden Systems (Internet-Service-Provider) und
  • den o.g. Daten und Informationen ähnliche Daten und Informationen, die wir zur Abwehr von Cyberattacken und sonstigen Angriffen auf unsere IT-Systeme benötigen.

Wir verwenden diese Informationen, ohne dabei Rückschlüsse auf den Betroffenen zu ziehen, sondern benötigen Sie, um

  1. den Inhalt unseres Webangebots korrekt und wahrheitsgemäß abzubilden und bereitzuhalten,
  2. den Inhalt unseres Webangebots sowie die Werbung dafür sukzessive zu verbessern,
  3. die generelle Funktionalität und Operabilität unseres Webangebots und unserer IT-Systeme sicherzustellen und zu gewährleisten und
  4. um im Falle von Straftaten in Zusammenhang mit unserem Webangebot den Verfolgungsbehörden entsprechende Informationen zur Verfügung stellen zu können.

Zweck der Verarbeitung ist daher die statistische Auswertung sowie die Erhöhung von Daten- und IT-Sicherheit.  

Wir speichern o.g. Logfile-Daten anonym und getrennt von möglichen anderen personenbezogenen Daten des Betroffenen.  




7. Betroffenenrechte


  1. Recht auf Bestätigung und Auskunft

Jeder Betroffene hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob dieser sie betreffend personenbezogene Daten verarbeitet. Ist dies der Fall, so hat der Betroffene ferner das Recht, unentgeltlich Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen sowie eine Kopie dieser zu erhalten. Der Betroffene kann insbesondere Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • die Zwecke der Verarbeitung
  • die Kategorien personenbezogener Daten
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen gegenüber die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder werden
  • die Speicherdauer (falls möglich) oder die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  • das Bestehen eines Berichtigungsrechts, eines Löschungsrechts, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung, eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung und eines Beschwerderechts bei der Datenschutzbehörde
  • sofern die Daten bei Dritten (also nicht beim Betroffenen selbst) erhoben werden, Informationen über die Herkunft der Daten
  • ggf. über das Bestehen automatisierter Einzelentscheidungen inklusive Profilings und entsprechenden ausführlichen Informationen über die dem Profiling zugrundeliegende Logik sowie das Ausmaß und die Auswirkungen für den Betroffenen
  • ggf. über die Übermittlung personenbezogener Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation und – wenn dies der Fall ist – über die geeigneten Garantien bezüglich dieser Übermittlung

  1. Recht auf Berichtigung  

Betroffene können vom Verantwortlichen die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten verlangen, die sie betreffen. Dies umfasst auch das Recht, mittels einer ergänzenden Erklärung die Vervollständigung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.  

  1. Recht auf Löschung („Vergessenwerden“)

Betroffene haben das Recht, vom Verantwortlichen die Löschung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen, sofern nicht eine Rechtsvorschrift entgegensteht oder die Verarbeitung erforderlich ist und

  • die Daten für den Verarbeitungszweck, für den sie ursprünglich erhoben worden sind, nicht mehr notwendig sind
  • der Betroffene seine Einwilligung widerruft und eine andere Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung nicht besteht
  • der Betroffene der Verarbeitung widerspricht (Art. 21 Abs. 1 DSGVO) und keine vorrangigen berechtigten Interessen für die weitere Verarbeitung vorliegen oder der Betroffene der Verarbeitung nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO widerspricht
  • die Daten unrechtmäßig verarbeitet worden sind
  • die Löschung nach einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt, vorgeschrieben ist
  • die Daten in Zusammenhang mit angebotenen Diensten der Informationsgesellschaft nach Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben worden sind


Wurden die der Löschungspflicht unterliegenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht, so treffen wir unter Berücksichtigung der Kosten und verfügbaren technischen Mittel entsprechende angemessene Maßnahmen, um andere Verantwortliche darüber zu informieren, dass der Verantwortliche die Löschung aller Links zu und Vervielfältigungen von diesen Daten verlangt hat. Dies gilt nicht, wenn und soweit die weitere Verarbeitung erforderlich ist.  

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Betroffene haben das Recht, vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn  

  • der Betroffene die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreitet für den Zeitraum, den die Überprüfung in Anspruch nimmt
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist, aber der Betroffene die Löschung ablehnt und stattdessen eine eingeschränkte Verarbeitung verlangt
  • der Verantwortliche die Daten für seine Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt, der Betroffene sie jedoch benötigt, um Rechtsansprüche auszuüben, geltend zu machen oder zu verteidigen
  • der Betroffene der Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO widersprochen hat, es aber noch nicht feststeht, ob berechtigte Interessen des Verantwortlichen überwiegen

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit (Datenportabilität)

Betroffene haben das Recht, vom Verantwortlichen diejenigen personenbezogenen Daten, die sie diesem bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format ausgehändigt zu bekommen. Betroffene haben außerdem das Recht, diese Daten vom Verantwortlichen ohne Behinderung durch diesen an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen oder selbst zu übermitteln, soweit der Verarbeitung eine Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO zugrunde liegt und die Verarbeitung aufgrund eines automatisierten Verfahrens erfolgt. Dies gilt nicht, sofern die Verarbeitung durch den ursprünglichen Verantwortlichen zur Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe, die diesem übertragen wurde, erforderlich ist oder die Übermittlung vom ursprünglichen zum neuen Verantwortlichen technisch nicht zu realisieren ist oder dabei Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.  

  1. Recht auf Widerspruch  

Betroffene haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, wenn diese auf der Rechtsgrundlage der Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f verarbeitet werden. Dies gilt auch für Profiling.  

Erhebt der Betroffene einen solchen Widerspruch, so werden wir die betreffenden personenbezogenen Daten nicht weiter verarbeiten, es sei denn wir können die Rechte, Freiheiten und Interessen des Betroffenen überwiegende schutzwürdige eigene Interessen für die weitere Verarbeitung nachweisen oder die weitere Verarbeitung dient unserer Rechtsverteidigung oder der Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen.  

Erfolgt die Datenverarbeitung unsererseits für Zwecke der Direktwerbung, so hat der Betroffene ein jederzeitiges Widerspruchsrecht, welches sich auch auf Profiling bezieht, solange und soweit es mit der Direktwerbung in Zusammenhang steht.  

Erhebt der Betroffene einen solchen Widerspruch gegen Direktwerbung, werden wir die betreffenden personenbezogenen Daten nicht weiter verarbeiten.

Darüber hinaus haben Betroffene das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu wissenschaftlichen, statistischen oder historischen Zwecken (Art. 89 Abs. 1 DSGVO) zu widersprechen. Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung im öffentlichen Interesse liegt und zur Erfüllung einer diesbezüglichen Aufgabe erforderlich ist.

Ungeachtet anderer Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung steht es Betroffenen frei, ihr Widerspruchsrecht im Zusammenhang mit Diensten der Informationsgesellschaft mittels eines automatisierten Verfahrens auszuüben.

  1. Recht auf Nichtunterworfensein einer automatisierten Einzelentscheidung einschließlich Profilings  

Betroffene haben das Recht, nicht einer Entscheidung unterworfen zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten beruht, einschließlich Profilings, und die ihnen gegenüber Rechtswirkung entfaltet oder sonst in ähnlicher Weise erheblich ist und sie beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn

  • eine solche Entscheidung zum Abschluss oder zur Erfüllung eines Vertrages zwischen Betroffenem und Verantwortlichem erforderlich ist
  • eine solche Entscheidung nach dem Recht, dem der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und dieses Recht angemessene Schutzmaßnahmen für die Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen des Betroffenen bietet
  • der Betroffene ausdrücklich eingewilligt hat

Ist eine automatisierte Einzelentscheidung zur Vertragserfüllung oder -anbahnung erforderlich oder erfolgt sie aufgrund einer Einwilligung, so treffen wir Maßnahmen, um die Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen des Betroffenen zu schützen. Dazu zählt das Recht des Betroffenen, vom Verantwortlichen das Eingreifen einer Person zu verlangen, seinen eigenen Standpunkt darlegen zu können und die Entscheidung anfechten zu können.  

  1. Recht auf Widerruf von Einwilligungen

Betroffene haben das Recht, jederzeit eine zur Verarbeitung personenbezogener Daten abgegebene Einwilligung zu widerrufen.

  1. Ansprechpartner für Betroffene

Zur Ausübung der in dieser Ziffer genannten Betroffenenrechte können sich Betroffene grundsätzlich an jeden unserer Mitarbeiter wenden.  

  1. Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt.

8. Kontaktformular-Funktion

Aufgrund telemedienrechtlicher Anforderungen enthält unsere Webseite eine E-Mail-Adresse sowie ein Kontaktformular, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme mit uns ermöglichen. Sofern Sie mittels dieser Kommunikationsinstrumente Kontakt mit uns aufnehmen, werden die Ihrerseits angegebenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage sowie zur Kontaktaufnahme unsererseits gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht.

9. Datenschutzbestimmung für PayPal 

Unsere Webseite verwendet PayPal als Online-Zahlungsanbieter. Dieser wickelt Zahlungen über PayPal-Konten der Nutzer ab, die virtuellen Privat- oder Geschäftskonten ähneln. Darüber hinaus bietet PayPal an, Zahlungen über Kreditkarten abzuwickeln, wenn ein Nutzer kein PayPal-Konto unterhält. Ein PayPal-Konto wird über die E-Mail-Adresse des Nutzers geführt und nicht über Kontonummern. PayPal ermöglicht es, Zahlungen an Dritte zu veranlassen oder Zahlungen vom Dritten zu empfangen. Darüber hinaus bietet PayPal Käuferschutzfunktionalitäten an. 

In Europa wird PayPal von der Firma PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg betrieben. 

Wählt der Nutzer in unserem Shop als Zahlungsart PayPal aus, werden automatisiert Daten an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl von PayPal willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. 

Folgende Daten werden übermittelt: Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind sowie Daten bezüglich der erworbenen Produkte und Dienstleistungen. 

Zweck der Übermittlung ist die Zahlungsabwicklung und die Vorbeugung von Berufsstraftaten. Wir übermitteln Daten an PayPal, wenn ein berechtigtes Interesse unsererseits besteht. PayPal gibt die personenbezogenen Daten ggf. an Wirtschaftsauskunfteien weiter. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung des Nutzers. 

PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen, Dienstleister oder Subunternehmen weiter, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist oder eine Auftragsverarbeitung stattfinden muss. 

Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Einwilligung gegenüber PayPal jederzeit zu widerrufen. Dies erstreckt sich aber nicht auf personenbezogene Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.  

Wir weisen darauf hin, dass die Möglichkeit besteht, dass die unter Ziffer 6 dieser Datenschutzerklärung genannten allgemeinen Daten und Informationen an den Anbieter übertragen werden und dass dieser sie speichert.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full abgerufen werden.

10. Datenschutzbestimmungen für Terminvereinbarung mithilfe von youcanbook.me

Sie können über unsere Webseite Termine vereinbaren, dafür benutzen wir zur Vereinfachung youcanbook.me. Durch das Benutzen dieses Dienstes werden Daten an youcanbook.me übertragen.

Diese vereinfachte Terminvereinbarung wird durch die Firma YouCanBook.me Ltd., 38 Mill Street, Bedford, MK40 3HD, United Kingdom angeboten.

Dabei werden die folgenden Daten an Youcanbook.me übertragen und verarbeitet:

Vor- und Nachname, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und für die Termine zusätzliche notwendige Informationen. Die Verarbeitung der vom Nutzer eingegeben Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, diese Verarbeitung erfolgt durch Einwilligung freiwillig. Die Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Bereits durchgeführte Datenverarbeitungsprozesse bleiben von Ihrem Widerruf unberührt. Möchten Sie diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie den Terminvereinbarungsdienst ggf. nicht nutzen.

 

11. Datenschutzbestimmungen für Kredit- und Debitkartenzahlungen

Wir bieten als Zahlungsmethode Kreditkarte an.  Zur Zahlungsabwicklung benötigen wir hierbei personenbezogene Daten von Ihnen. Diese werden Ihnen an der jeweiligen Stelle angezeigt und abgefragt. Erforderliche personenbezogene Daten sind insbesondere Namen, Adresse, E-Mailadresse, Kreditkartennummer, Name des Kreditkarteninhabers und die Gültigkeitsdauer der Kreditkarte. Um den Missbrauch der Kreditkarte, bzw. der Zahlungsmöglichkeit zu verhindern, überprüfen wir die eingegeben Daten mit den Daten deiner Bestellung, wodurch Schaden sowohl von uns als auch von Ihnen abgewendet werden soll. Nach der erfolgreichen Prüfung der Angaben, benutzen wir diese Daten zur Abwicklung der vereinbarten Zahlung.

Rechtsgrundlage für die hiermit verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, d.h. die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung der Vereinbarung über eine Bezahlung per Kreditkarte erforderlich.

Die vorstehenden Daten werden längstens für die Dauer von 24 Monaten von uns gespeichert, um sie zur Betrugs- und Missbrauchsbekämpfung mit anderen Kreditkartenzahlungen abgleichen zu können.

Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht bereitstellen möchten, können Sie die Zahlungsmethode über Kreditkarte ggf. nicht verwenden. 

12. Datenschutzbestimmungen für Überweisungen

Wir bieten die Zahlung auch mithilfe von Überweisungen an.  Zur Zahlungsabwicklung benötigen wir hierbei personenbezogene Daten von Ihnen, die erforderlichen Daten werden Ihnen an der jeweiligen Stelle angezeigt. Die benötigten Daten für die Bezahlung per Überweisung sind insbesondere Kontonummer, bzw. IBAN, Name des Kontoinhabers und das Kreditinstitut. Um den Missbrauch von Konten, bzw. der Zahlungsmöglichkeit zu verhindern, überprüfen wir die eingegeben Daten mit den Daten der Bestellung. Dadurch soll Schaden von uns und Ihnen abgehalten werden. Nach der erfolgreichen Prüfung deiner Angaben, benutzen wir diese Daten zur Abwicklung der vereinbarten Zahlung.

Rechtsgrundlage für die hiermit verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, d.h. die Verarbeitung Deiner Daten ist für die Erfüllung der Vereinbarung über eine Bezahlung per Überweisung erforderlich.

13. Datenschutzbestimmungen für Jotform


Unser Onlineangebot enthält für eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns Kontaktformulare, welche durch den Anbieter Jotform bereitgestellt werden. 


Betrieben wird Jotform von JotForm Inc., 1700 Montgomery St, San Francisco, CA 94111, USA. 


Jotform Inc. ist dem Privacy Shield zwischen den USA und der Europäischen Union beigetreten.


Sofern eine betroffene Person über unser Kontaktformular Kontakt uns aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten auf einen innerhalb der EU liegenden Server von Jotform übertragen und automatisch gespeichert. Die Art der erhobenen und verarbeiteten Daten ergibt sich aus dem Kontaktformular selbst. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Zweck der Datenverarbeitung ist die Bereitstellung des Kontaktformulars. Rechtsgrundlage ist demnach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Speicherdauer bemisst sich nach dem Zweck der Anfrage des Betroffenen. Anfrage, denen keine vertragliche Beauftragung des Verantwortlichen nachfolgt, werden turnusmäßig nach sechs Monaten gelöscht. Gesetzliche Mindestspeicherfristen bleiben unberührt.


Wir haben mit Jotform eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung geschlossen. 


Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von JotForm können unter http://www.jotform.com/privacy/ abgerufen werden.

14. Rechtliche Grundlage der Verarbeitung  

Die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO ist einschlägig, wenn die Einwilligung der betroffenen Person zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten vorliegt. 

Eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die der Erfüllung eines Vertrages oder zur Vertragsanbahnung mit der betroffenen Person dient, beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. 

Auf Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO basiert eine Verarbeitung personenbezogener Daten, wenn sie aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen, denen wir unterliegen, wie der Erfüllung steuerlicher Pflichten, erfolgt. 

Auf Art. 6 Abs. 1 lit. d) DSGVO stützt sich eine Verarbeitung personenbezogener Daten, wenn sie erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Ein solcher Fall läge vor, wenn sich ein Besucher auf unserem Betriebsgelände verletzen würde und wir daraufhin seinen Namen, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtigen Daten an einen Arzt oder ein Krankenhaus übermitteln müssten. 

Art. 6 Abs. Lit. f) DSGVO begründet eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die jeweils keine Grundlage in den bisher genannten finden und die zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist. Hierbei dürfen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person nicht überwiegen. 

15. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden 

Bei einer Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO besteht unser berechtigtes Interesse in einer Geschäftstätigkeit, die sich an dem Wohlergehen unserer Mitarbeiter und Anteilsanlieger orientiert. 

16. Speicherdauer der personenbezogenen Daten  

Der Maßstab für die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten ist die gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die jeweiligen Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind. 

17. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung 

Das Bereitstellen personenbezogener Daten kann aus vertraglichen (z.B. Informationen zum Vertragspartner) oder gesetzlichen (z.B. steuerliche Regelungen) Verpflichtungen ergeben. So kann es sich ergeben, dass eine betroffene Person und personenbezogene Daten zu einem Vertragsschluss zur Verfügung stellt, die anschließend von uns verarbeitet werden. So kann eine Person, bei einem Vertragsschluss mit unserem Unternehmen, verpflichtet werden, personenbezogene Daten bereitzustellen. Hierbei würde eine fehlende Bereitstellung dieser Daten dazu führen, dass ein Vertragsschluss unmöglich wird. 

Vor dem Bereitstellen personenbezogener Daten kann sich die betroffene Person an unser Unternehmen wenden. Wir informieren die betroffene Person darüber, ob ein Bereitstellen dieser Daten vertraglich oder gesetzlich vorgeschrieben ist, hierfür erforderlich ist und welche konkreten Folgen ein Nichtbereitstellen hätte. 

18. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung 

Wir, als verantwortungsvolles Unternehmen, sehen bewusst von einer automatisierten Entscheidungsfindung oder Profiling ab.